Archiv des Autors: Stefan Höhbusch

14. Bundesolympiade der russischen Sprache, Literatur und Kultur in Bremen

Müde, glücklich und ganz ohne Medallien fahren wir zurück. Im Ohr klingen noch die Gespräche mit den neuen Bekanntschaften aus ganz Deutschland nach. Vielleicht liegt noch ein bisschen Enttäuschung über den Erinnerungen. Aber die herbstliche Stimmung der vorbeiziehenden Landschaften beruhigt und Enttäuschung, Aufregung, Anstrengung lösen sich langsam auf. Was bleibt? Die Brementasse, die alle geschenkt bekommen haben als Erinnerung an die Stadt, die uns so gastfreundlich empfangen hat. Die kleine Schlüsselanhänger-Matrjoschka, die die Klänge des wunderbaren russischen Chors und die Genüsse des russischen Buffets auf der feierlichen Abschlussveranstaltung wieder wachruft. Die neuen Nummern im Telefon als Aussicht, dass man sich mal irgendwann, irgendwo wiedersieht. Die russische Welt ist so klein… Die Urkunde als Anerkennung, dass schon dabeisein, mitmachen, mithalten mit den anderen eine große Leistung ist. Und das noch unbestimmte Gefühl, Teil von etwas Besonderem und Großen zu sein. In den Reden wurde immer wieder betont, wie wichtig es ist, was wir tun. Uns zu interressieren für Russland, mit Liebe auf das manchmal fremde und gar nicht so einfache Land zu schauen, die Sprache als Brücke zu Menschen zu lernen, uns anzustrengen und zu engagieren. Naja, alles ziemlich große Worte – aber vielleicht ist ja ein bisschen was dran. Die Landschaft draußen wird wieder bergiger, Hessen kommt näher, wir bleiben noch ein bisschen in Gedanken im Norden, halten die Stimmung fest wie einen schönen Traum am Sonntagmorgen, wenn Zeit ist liegenzubleiben.

 

Das Hessische Team:

Daria Masin (Elisabethschule Marburg), Gruppe C2

Frederic Müller (Starkenburg-Gymnasium Heppenheim), Gruppe B1

Judith Blessing (Starkenburg-Gymnasium Heppenheim), Gruppe A2

Michelle Fust (Gymnasium Philippinum Weilburg), Gruppe B1

Natalie Bastians (Goethe-Gymnasium Frankfurt), Gruppe A2

Zhanna Khayrova (Gymnasium Philippinum Weilburg), Gruppe C1

 

Jahresmitgliederversammlung 2018

Der Vorstand hat in der Jahresmitgliederversammlung Bericht über die Aktivitäten im vergangenen Jahr erstattet und ist hinsichtlich seiner Kassenführung entlastet worden. Für das kommende Jahr sind folgende Aktivitäten geplant:

  • Fortbildung zur Auswertung des Landesabiturs Russisch  (Termin wird noch bekannt gegeben)
  • Teilnahme an der Bundesolympiade Russisch (28.11. – 01.12.2018)
  • Organisation der Prüfungen zum Sprachenzertifikats TRKI
  • Russischlehrerfortbildung und Jahresmitgliederversammlung am 01.03.2019

Die Mitgliederversammlung hat eine Stellungnahme zu den neuen Förderrichtlinien der Stiftung „Deutsch-russischer Jugendaustausch“ für den Schulischen Austausch verabschiedet. Die Förderung von Austauschfahrten wird weiterhin an die Durchführung von gemeinsamen Projekten gebunden sein. Der Verband gibt jedoch zu bedenken, dass die Anforderungen an das Projekt so hoch sind, dass diese unter den konkreten Bedingungen an den Schulen kaum noch zu erfüllen sind. Die langjährigen Schulpartnerschaften brauchen eine verlässliche Finanzierung, um die Beziehung zwischen russischen und deutschen Jugendlichen kontinuierlich zu fördern. Der HRLV leitet diese Kritikpunkte an die Stiftung DRJA weiter und hofft, dass die Richtlinien dort noch einmal überarbeitet werden.

Unter „Verschiedenes“ wurden auf folgende Veranstaltungen mit russischem Bezug hingewiesen:

  • Тотальный диктант mit interessanten Veranstaltungen zu fachdidaktischen Themen am 14.04.2018: totaldict.ru/frankfurt-am-main
  • Festival des osteurpäischen Films 18.-24.04.2018: https://www.filmfestival-goeast.de/